Überblick

Klar war, dass der Porsche 911 stärker geworden ist. Als Porsche 911 Typ 993 (1993) noch mit etwa 272 PS, als Porsche 991 S immerhin schon 400 PS und jetzt ist der 992 S mit 450 PS auf dem Niveau wie der 991.II GTS (Fahrbericht Porsche 911 GTS Cabrio).

Porsche 992 01 640

Leistung & Effizienz
  • Porsche 992 02 350Optimierter Dreiliter Sechszylinder-Boxermotor mit 450 PS
  • Neues Achtgang-Porsche- Doppelkupplungsgetriebe

Licht- und Assistenzsysteme

  • LED-Matrix-Hauptscheinwerfer
  • Nachtsicht-Assistent
  • Porsche Wet Mode

 Individualisierung

  • Leichtbaudach Carbon
  • Sport Design Paket

Fahrdynamik und Fahrkomfort

  • Neues Porsche Active Suspension Management
  • Neue Räder und Reifen mit unterschiedlichen Dimensionen (VA 20 Zoll/ HA 21 Zoll)
  • Neue Motorlagerung

Einsatz Material 640

Der neue 911 Carrera – Entwicklung Leistungsgewicht

Bei den Stammtischgesprächen wird oft moniert, dass die Autos immer schwerer werden, ein Golf I GTI (1975) mit 810 kg ist der Maßstab. Aber damals gab es nicht so viele elektronische Helferlein. Wer will heute auf elektrische Fensterheber, Klimaanlage und vieles mehr verzichten. Wer möchte ein Auto fahren, welches beim NCAP Crashtest mit Null oder nur einem Stern abgeschnitten hat. Alle diese Optimierung sind gewichtsintensiv. Dennoch hat sich das Leistungsgewicht – vor allem im Vergleich zum 993 deutlich verbessert von zirka 8 kg/PS auf 3 kg/PS (s. Grafik).

leistungsgewicht 640

Vor allem durch Einsatz moderner Materialien, konnte die Gewichtsspirale bei der Karosserie umgekehrt werden, ohne an Verwindungssteifigkeit einzubüßen und ohne Crashsicherheit zu gefährden. Richtig ist, dass das Gewicht der Karosserie gegenüber dem 993 schwer geworden ist, aber gegenüber dem 997 um etwa 15% gesunken ist.

 

Karosserie Gewicht 640 Weitere Gewichtsreduzierung
Gewichtsreduktion
  • Seitenteil 250Seitenseitenteil Gewichtsreduktion pro Fahrzeug 12 kg
  • 13% mehr Einsatz von Gussteilen

Prozessoptimierung Fertigung Gussbauteile

  • Prozessoptimierung
  • Entfall der Wärmebehandlung beim Hersteller
  • Endgültige mechanische Eigenschaften durch den Wärmeeintrag im KTL-Prozess

Vorteile

  • Gussteile 250Verbesserung CO2- Fußabdruck (Footprint) durch den Entfall der Wärmebehandlung beim Hersteller
  • Geringere Bauteilkosten
  • Verbesserung Stanznietprozess

Zwei Träger 1-Varianten

  • 2 Traeger 350leichte Coupé-Fahrzeuge
  • schwere Cabriolet-/Targa-/Turbo-Fahrzeuge

Differenzierung über Wandstärken der Strangpressprofile mit

  • gleichen Anbindungspunkten zu übergeordneter Struktur
  • gleicher Fügetechnik zu übergeordneter Struktur

Ziel

  • Gewichts- und Funktionsoptimierte Struktur, zur Aufnahme unterschiedlicher Energieniveaus, unter Beibehaltung der Bauraumgrenzen

 Steuerungs-Architektur

  • Speicherung aller Daten ab dem ersten Fertigungsschritt.
  • Qualitätsdaten, Messungen und Fügeinformationen stehen über die gesamte Prozesskette zur Verfügung.
  • Diese Datenbasis stellt die hohen Porsche-Qualitätsanforderungen zu jedem Zeitpunkt sicher.

steuerung

Fazit

IMG 5515Wir sind happy, den neuen Porsche 992 Mitte Juli ausführlich vorstellen zu können. Wir sind sicher, die 300 km/h Marke zu durchbrechen – wenn es der Verkehr zulässt. Spannend und wichtig für uns, können die Porsche Ingenieure zaubern und den Verbrauch noch einmal senken? Denn eins ist klar, auch der 992 muss alle Stufen des Testprogramms absolvieren (s.a. Porsche 991.II GTS Cabrio, Testverbrauch nach 1.863 km, 69 km/h, 9,9 l/100 km).

Linktipps

Grafiken / Fotos © 2019 Porsche Presse, Fotos © Redaktionsbüro Kebschull (1)

Gussteile 640