Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeMotorsportVLN / 24hN'Ring 24h-Rennen 2016

N'Ring 24h-Rennen 2016


44. ADAC Zurich 24h-Rennen

258018c38cBILSTEIN nimmt die Herausforderung des ADAC Zurich 24h-Rennens erneut an und ist mit großem Aufgebot an der Strecke vertreten. Insgesamt rüstet das Unternehmen aus Ennepetal mehr als 40 Fahrzeuge mit seiner Fahrwerktechnologie aus, darunter 6 Werksautos. Somit bestehen nicht nur gute Chancen auf den einen oder anderen Klassensieg: Auch der Titelgewinn ist realistisch möglich.

In einer Landschaft, die geologisch durch unzählige Vulkane geprägt ist, gilt der Nürburgring heute als der letzte wirklich wilde Hexenkessel der Eifel. Vom 26. bis 29. Mai verspricht das 44. ADAC Zurich 24h-Rennen wieder einen äußerst unterhaltsamen Ritt durch die Grüne Hölle. Martin Flick, Motorsportleiter bei BILSTEIN, ist 2016 besonders guter Dinge und verweist auf eine erste vorsichtige Prognose, nach der deutlich mehr als 40 Fahrzeuge mit BILSTEIN-Fahrwerktechnologie an den Start gehen werden: „Darunter befinden sich zahlreiche Hochkaräter, denen man nicht nur einen Klassen-, sondern auch einen Gesamtsieg zutrauen kann.“ Insgesamt werden zum Rennen wieder bis zu 200 Fahrzeuge und 200.000 Zuschauer erwartet.

Vor allem die Aktivitäten der zahlreichen Werks- und Semi-Werksteams werden von Rennsportfans und Presse bereits jetzt mit Argusaugen verfolgt. Im Vergleich zu 2015 konnte BILSTEIN seine Präsenz in diesem Umfeld noch einmal deutlich steigern. Das Unternehmen aus Ennepetal bringt sein neues, in vier Wegen verstellbares „Modulares Dämpfer System“ bei zahlreichen Teams zum Einsatz. Black Falcon darf hier als ebenso langjähriger wie erfolgreicher Partner nicht fehlen und rüstet allein drei AMG GT3 mit BILSTEIN-Fahrwerkkomponenten aus. Der legendäre Rennstall führt bei einem der genannten Boliden auch die Tradition des blau-gelben BILSTEIN-Autos fort, das dieses Jahr zum ersten Mal ein Mercedes ist.

Aston Martin Racing

Mit Aston Martin Racing verbindet den Gasdruckstoßdämpfer-Pionier ebenfalls eine fruchtbare und langjährige Kooperation. Die Briten schicken dieses Mal zwei Aston Martin V12 Vantage GT3 auf den pro Runde exakt 25,378 Kilometer langen Höllenritt. Besonders interessant ist dabei die Besetzung von Startnummer 007. Hier sitzen mit Pedro Lamy und Darren Turner erfahrene Routiniers am Steuer, aber auch die aufstrebenden, noch jungen Dänen Nicki Thiim und Marco Sörensen.

Die markanten Bentley Continental GT3 werden 2016 im Werksauftrag erstmals vom erfolgreichen Rennstall C.Abt Racing rund um den ehemaligen ADAC-GT-Masters- und DTM-Piloten Christian Abt eingesetzt. Beide Fahrzeuge sind mit dem in vier Wegen verstellbaren BILSTEIN MDS ausgerüstet und hochkarätig besetzt. Somit ergibt sich eine durch und durch siegfähige Kombination.

Auch der R8 LMS von Land Motorsport wird mit dem BILSTEIN MDS an den Start gehen. Sein Potenzial hat dieses Fahrzeug gerade am ersten VLN-Wochenende der Saison bewiesen, wo Marc Basseng mit der schnellsten Runde die Pole Position ergatterte.

Ein spannender Seitenblick lohnt sich auf den Astra OPC Cup sowie den Toyota GT86 Cup, deren Läufe ebenfalls im Rahmen des 24h-Rennens ausgetragen werden. Bei beiden Markenpokalen gehören parallel in Zug- und Druckstufe einstellbare BILSTEIN-Einrohr-Gasdruck-Stoßdämpfer mit Upside-Down-Technologie zum Serienstandard. Darüber hinaus kümmern sich die mit blau-gelber Teamkleidung auftretenden BILSTEIN-Experten in den Boxen und im BILSTEIN-Truck um zahlreiche weitere mit BILSTEIN-Dämpfern ausgerüstete Teams.

Fotos © 2016 BILSTEIN/media.vln.de

759639cc21

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 12. Mai 2016 06:01

Go to top