72ppi ix35 Fuel Cell 150Mercedes-Benz hat mit der A-Klasse und dann B-Klasse als Ziel 400 Kilometer Reichweite ausgegeben. Hyundai ist da schon einen Schritt weiter. Ziel -Werksangabe sind 594 Kilometern. Jetzt wurden auf einer Testfahrt 700 Kilometer erreicht. Wenn wir jetzt flächendeckend mehrere Wasserstoff-Tankstellen haben und der Verkaufspreis stimmt, die die Wasserstoffzeit eingeläutet werden.

 

Hyundai ix35 Fuel Cell stellt Reichweitenrekord auf

  • 700 Kilometer durch drei Länder mit einer Tankfüllung Wasserstoff
  • Werksangabe um mehr als 100 Kilometer übertroffen
  • ix35 Fuel Cell ist das erste in Serie produzierte Brennstoffzellenfahrzeug der Welt

300-hyundai-motor-FCH-JU-ix35-fuel-cell-handover 2014 640Hyundai hat mit dem ix35 Fuel Cell einen neuen Rekord für Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb aufgestellt: Das weltweit erste in Serie produzierte Fahrzeug mit der umweltfreundlichen Antriebstechnik legte mit einer Tankfüllung 700 Kilometer zurück. Am Steuer saßen die unabhängigen norwegischen Umweltpioniere Marius Bornstein und Arnt G. Hartvig.

Die Route führte den ix35 Fuel Cell durch drei Länder: von Oslo (Norwegen) über Göteborg (Schweden) und Kopenhagen (Dänemark) nach Malmö (Schweden). Auf der zehnstündigen Fahrt durch Städte und über Autobahnen erreichte das Fahrzeug eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 76 km/h. Dabei wurde die Reichweiten-Werksangabe von 594 Kilometern deutlich übertroffen – und zwar ohne Modifikationen an der Technik: Der ix35 Fuel Cell war in seiner Serienausführung unterwegs. Am Ende der Reise zeigte der Bordcomputer sogar noch zehn Kilometer Restreichweite an.

“Wir wollten es eigentlich nur bis nach Kopenhagen schaffen, aber dann hatten wir noch genug Wasserstoff für eine längere Fahrt im Tank“, sagte Marius Bornstein. „Als wir schließlich an der Tankstelle in Malmö ankamen, waren immer noch ein paar Kilometer Reichweite übrig. Solch eine lange Strecke mit nur einer Tankfüllung Wasserstoff: Das zeigt, welches Potenzial in dieser Antriebstechnologie und im Hyundai ix35 Fuel Cell steckt.“

Die beiden norwegischen Fahrer und das Hyundai Brennstoffzellenauto sind ein eingespieltes Team. Vor zwei Jahren – im April 2012 – reisten Bornstein und Hartvig mit dem ix35 Fuel Cell von Oslo nach Monaco und lieferten mit der 2.260 Kilometer langen Fahrt nicht nur einen Beleg für die Fähigkeiten von Brennstoffzellenfahrzeugen, sondern machten auch auf das wachsende Netz von Wasserstofftankstellen aufmerksam.

„Die Strecke, die der ix35 Fuel Cell zurückgelegt hat, ist ein eindrucksvoller Beweis für die Vorzüge der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technik“, sagte Bernhard Voß, Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei Hyundai Motor Deutschland. „Brennstoffzellenfahrzeuge sind Elektroautos – aber mit großer Reichweite. Hyundai ist der erste Automobilhersteller, der Brennstoffzellenautos in Serie produziert, und wir werden uns auch in Zukunft für einen Ausbau des Wasserstoff-Tankstellennetzes einsetzen.“

Im Rahmen der Initiative „Hydrogen For Innovative Vehicles“ (HyFIVE), die am Ausbau der Tankstellen-Infrastruktur arbeitet, wurde erst im Juni eine neue Wasserstoffstation in Malmö eingerichtet. Zudem werden im Rahmen von HyFIVE 110 Brennstoffzellenfahrzeuge von fünf Herstellern an Kunden in ganz Europa ausgeliefert – allein 75 davon stammen von Hyundai.

Im Januar 2013 hat Hyundai als weltweit erster Automobilhersteller die Serienproduktion eines wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenfahrzeugs gestartet. Der Hyundai ix35 Fuel Cell wird von einem 100 kW (136 PS) starken Elektromotor angetrieben und emittiert ausschließlich Wasserdampf. Das Modell ist das aktuellste aus dem Entwicklungsprogramm für Brennstoffzellenfahrzeuge, das Hyundai bereits 1998 begann. Im eigenen Eco Technology Research Institute in Mabuk (Korea) wird seither kontinuierlich an der Weiterentwicklung der alternativen Antriebstechnik gearbeitet.

Foto © 2014 Hyundai

72ppi ix35 Fuel Cell 640