IMG 2906 jeep Wrangler 150Für viele Leser ist jetzt schon klar, dass es nur einen Sieger geben kann: der Jeep Cherokee - er sieht einfach edel aus, kann auch Gelände einiges und hat ordentlich Platz. Aber Achtung: der Wrangler ist mehr der "echte" Jeep; man kann sogar Teile des Daches demontieren und auch die Windschutzscheibe umklappen. Doch so einfach ist die Entscheidung nicht - oder? Wer hat am Ende die Nase vorn?

IMG 2906 jeep Wrangler 150Nach dem Jeep Renegade (jetzt auch mit Doppelkupplungsgetriebe) 2016 und dem Jeep Cherokee, kommt jetzt der dritte im Bunde: der Jeep Wrangler Sahara. Auf dem Fahrtag in Seefeld (Österreich) haben wir schon die ersten Runden gedreht. Wow, der Wrangler ist echt was fürs Grobe!

 MG 0373 150Der Jeep® Cherokee 2019 hat ein Facelift für das Modelljahr 2019 bekommen. Wir durften den Cherokee schon einmal unter einer echten 4Whell4Fun Situationen testen. 195 Diesel-PS, 9-Gang Automatik, Allrad und mit knapp unter 55.000 Euro (Pressefahrzeug mit Extras) bezahlbar.

IMG 2630 Jeep Cherokee 150Nach dem Jeep Renegade haben wir in Seefeld (Österreich) den Jeep Cherokee fahren dürfen. Fast 200 PS Diesel, 9-Gang Automatik und um die 50.000 Euro* — den wollen wir testen. Wir starten also in das Autojahr 2019 mit einem echten Highlight und mit echtem Jeep-Wetter.

IMG 8370Alfa Stelvio 150Nach zwei Kastenwagen kommt jetzt wieder ein SUV. Und was für einer: der Alfa Romeo Stelvio. Sehr cool -- mit 210 Diesel-PS. Wem das nicht reicht, der sollte sich den Stelvio Quadrifoglio ansehen, einen 510 PS Boliden, der ab 89.000 Euro startet.