Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeBlogsHolger MertensJaguar Studie C-X75

Jaguar Studie C-X75


Ein wegweisendes Konzept

  • Holger MertensHat der Jaguar C-X75 das Zeug zum neuen Supersportwagen?

Jaguar und viele andere alte und historische Sportwagenschmieden gehören inzwischen zu einem Großkonzern. Exzessive Vorstöße in die Forschung bleiben da leider häufig auf der Strecke. Es wird anhand von Plattformstrategien möglichst effizient entwickelt und produziert. Da ist es sehr begrüßenswert, das Jaguar unter dem Indischen Tata-Dach, einen völlig neuen Weg im Automobilbau geht. Das was schon seit Jahrzehnten im Schiffsbau alltäglich ist, findet nun auch in ein Auto, vielmehr in einen Supersportwagen Einzug. Es ist die Kombination von Gasturbine und Elektroantrieb. Eine hocheffiziente Möglichkeit, Vortrieb ohne große Verluste in Mobilität umzusetzen. Erreicht wird das durch den Einsatz modernster Elektroantriebe.

Perfekter Wirkungsgrad ohne Wärmeverluste

Der klassische Ottomotor hat ein gravierendes Problem. Er verschwendet einen Großteil an Energie in ungenutzte Wärme. Ein aktueller und hochmoderner Diesel läuft mit einem Wirkungsgrad von knapp 40%. Von den restlichen 60% wird noch ein Bruchteil in die Heizung abgegeben, und der Rest wandert ungehindert und für immer verloren in die Atmosphäre ab. Der große Vorteil, Energie über ein flüssiges Medium mit zunehmen, schwindet somit auf einen Bruchteil zusammen. Beim Elektromotor, sieht das schon deutlich besser aus. Da bringt die neueste Generation an Elektromotoren einen Wirkungsgrad von über 95 mit auf den Weg. Problem hier: Die Energie kann nur sehr schlecht mobil gehalten werden.

Jetzt kommt der Vorteil des Gas/Elektroantrieb. Er verbindet den sehr guten Wirkungsgrad eines Elektromotors mit den Vorteilen der Gasturbine. Die hat zwar gegenüber einem klassischen Viertaktmotor ein schlechtes Drehmoment, kann jedoch aufgrund ihres Einsatzes als Antrieb für die Generatoren, in einem optimalen Drehzahlbereich betrieben werden, sodass nur geringe Verluste entstehen. Das wiederum zeigen auch die technischen Daten des Sportwagens: 780 PS bei einem Durchschnittsverbrauch von unter sieben Liter. Beschleunigung von 0-100 Km/h von 3,4 sec. Das sind Werte die unsere Sportwagenherzen mit ruhigem und ökologischen Gewissen höher schlagen lassen.

Foto © Redaktionsbüro Kebschull | Pressefoto JaguarJaguar C-X75

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 20. Mai 2014 07:00

Go to top