Hightech im Kompaktformat – der neue Audi A3

  • Audi connect: Vernetzung mit der Umwelt
  • Die Triebwerke
  • Siebengang S tronic
Gal10 MG 3536 350Kleinwagen oder ein Kompakter?

Der neue Audi A3 sprengt Klassengrenzen. Ist er noch ein Kleinwagen oder ein Kompakter in der Premium-Klasse? Der Dreitürer steckt voll geballter Technik – beim Antrieb, beim mobilen Infotainment und bei den Fahrerassistenzsystemen. Die Audi ultra-Leichtbautechnologie hält sein Gewicht niedrig, damit legt sie die Basis für die hohe Effizienz und den ausgeprägt sportlichen Charakter.

Nur ein leichtes Auto kann wirklich sportlich und effizient sein. In seiner Basisversion, als 1.4 TFSI, wiegt der neue Audi A3 nicht mehr als 1.175 Kilogramm – der souveräne Bestwert im Wettbewerbsumfeld. Gegenüber dem Vorgängermodell haben die Entwickler das Leergewicht, je nach Motor, um bis zu 80 Kilogramm reduziert und damit die Gewichtsspirale einmal mehr umgekehrt, getreu dem Audi ultra-Leichtbauprinzip.

In der Fahrgastzelle des neuen Audi A3 senken formgehärtete Hightech-Stähle das Gewicht um 18 Kilogramm. Die Motorhaube und die Kotflügel bestehen aus Aluminium, sie sparen über 9 Kilogramm. Auch im Fahrwerk und im Innenraum tragen viele Teile zur Gewichtsreduzierung bei – von den Aluminium-Schwenklagern der Vorderachse bis zum Gebläsemotor in der Klimaanlage.
Der neue Audi A3 steht sportlich und straff auf der Straße. Jedes Element seines Designs wirkt präzise und ausdrucksstark, die athletische Skulptur mit der niedrigen Motorhaube, der markanten Karosserieschulter und den stark geneigten C-Säulen betont die Horizontalen. Der Premium-Kompakte ist 4,24 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,42 Meter hoch; sein Radstand ist gegenüber dem Vorgängermodell auf 2,60 Meter gewachsen.

Der große, sechseckige Singleframe-Kühlergrill dominiert die Front. Auf Wunsch liefert Audi die Scheinwerfer in Xenon plus-Technologie samt LED-Tagfahrlicht; in diesem Fall sind auch die Heckleuchten mit Leuchtdioden bestückt. Etwas später folgen Voll-LED-Scheinwerfer.

Der Innenraum führt das athletisch-leichte Design des Exterieurs fort. Ein abgesetzter Bogen umläuft die Instrumententafel; sie baut schlank und niedrig und scheint auf der Mittelkonsole zu schweben. Große, runde Luftausströmer im Jet-Design, das elegante Bedienfeld der Klimaanlage und plastisch geformte Dekorleisten setzen Akzente – mit ihrer ausgeprägten Präzision bringen sie die Qualität der Oberklasse in den A3. Die Sitze und die Lenkräder sind neu entwickelt, die Bedienung ist klar und selbsterklärend, wie in jedem Audi. Das Volumen des Gepäckraums beträgt 365 Liter.

Gal1 MG 3470

Gal10 MG 3536 300Audi connect: Vernetzung mit der Umwelt

Beim mobilen Infotainment und bei den Fahrerassistenzsystemen bringt der neue Audi A3 auf Wunsch Lösungen mit, die es zuvor im Segment nirgends gab. Unter dem Begriff Audi connect offeriert die Marke ihren Kunden maßgeschneiderte Online-Dienste, die den Fahrer mit der Umwelt vernetzen und ihn schnell und leicht verständlich mit wichtigen Informationen versorgen.

Für die Nutzung der neuen Services steht eine breite Palette an Infotainment-Bausteinen zur Wahl, an der Spitze die MMI Navigation plus mit MMI touch. Das Highend-System besticht mit einem superflachen, elektrisch ausfahrenden Siebenzoll-Monitor und einem neuen Bedienkonzept, bei dem das MMI touch im Dreh-/Drück-Steller integriert ist. Die Audi Phone Box koppelt Handys auf komfortable Weise mit dem Fahrzeug, und das Sound System von Bang & Olufsen bietet puren HiFi-Genuss.

Für komfortables und souveränes Fahren offeriert Audi Assistenzsysteme, die unmittelbar aus der Oberklasse stammen. Das Angebot beginnt mit der adaptive cruise control und reicht über den Audi side assist und den Audi active lane assist bis zum Sicherheitssystem Audi pre sense basic. Das Fahrerinformations-system mit Pausenempfehlung ist in den Ausstattungslinien Ambition und Ambiente Serie.

Die Triebwerke

Der neue A3 startet mit einem TDI und zwei TFSI in den Markt; sie haben 1,4 bis 2,0 Liter Hubraum und leisten 90 kW (122 PS) bis 132 kW (180 PS). Alle drei Motoren folgen der Audi-Philosophie des Downsizings; zudem tragen die Technologien aus dem Modularen Effizienzbaukasten dazu bei, dass ihr Verbrauch im Vergleich mit dem Vorgängermodell um durchschnittlich 12 Prozent gesunken ist. Der neue 2.0 TDI kommt auf 100 km im Schnitt mit 4,1 Liter Kraftstoff aus – ein CO2-Äquivalent von 106 Gramm pro km.

In den kommenden Monaten wird Audi die Motorenpalette weiter ausbauen. Noch 2012 folgt eine Version mit dem hocheffizienten 1,6 Liter-TDI, die pro 100 km im Schnitt nur 3,8 Liter Diesel verbraucht (99 Gramm CO2 pro km). Ein weiteres Highlight ist der 1.4 TFSI mit der cylinder on demand-Technologie; er legt im Teillastbereich zwei seiner vier Zylinder still. Weitere effiziente, starke und emissionsarme Antriebe sind in Vorbereitung, darunter auch ein Aggregat für den Betrieb mit dem nachhaltig erzeugten Audi e-gas.

Gal2 MG 3510

Siebengang S tronic

Auch bei der Kraftübertragung unterstreicht der neue A3 seine technologische Führungsrolle. Der 1.8 TFSI wird zum Marktstart mit der Siebengang S tronic angeboten; sie bietet in Kooperation mit dem Fahrdynamiksystem Audi drive select eine Freilauffunktion. Der 1.4 TFSI und der 2.0 TDI sind mit einem manuellen Sechsganggetriebe gekoppelt. Der Allradantrieb quattro für die stärkeren Versionen folgt in Kürze.
Das aufwändige Fahrwerk des neuen A3 bringt sportlichen Fahrspaß mit hohem Komfort und souveräner Stabilität zusammen; die feinfühlige und direkt übersetzte Servolenkung hat einen effizienten elektromechanischen Antrieb. Die Stabilisierungskontrolle ESC integriert die elektronische Quersperre – sie macht das Handling in schnellen Kurven noch flüssiger und sicherer.

Mit dem optionalen System Audi drive select (Serie bei der Linie Ambition) kann der Fahrer die Arbeitsweise des Motormanagements, der Servolenkung und der S tronic in verschiedenen Modi variieren. Das System bindet auch die optionalen adaptiven Stoßdämpfer, die adaptive cruise control beziehungsweise die Geschwindigkeitsregelanlage, das adaptive light und die Klimaanlage ein. Das Format der Räder reicht von 16 bis 18 Zoll Durchmesser, ein Sportfahrwerk ist in zwei verschiedenen Versionen lieferbar.

Ab Sommer 2012 in den Showrooms

Der neue Audi A3 startet im Frühjahr in den Verkauf, die ersten neuen Audi A3 rollen im Sommer 2012 zu den Kunden. Der Grundpreis mit dem neuen Einsteiger-TFSI, der gegen Jahresende folgt, wird in Deutschland 21.600 Euro betragen. Die Kunden können zwischen den Ausstattungslinien Attraction, Ambition und Ambiente wählen, für jede von ihnen haben die Designer attraktive Farben und Materialien entwickelt. Dazu gibt es viele sportliche und komfortable Optionen bis hin zum adaptive light und zum Panorama-Glasdach.

  • Ausführlicher Fahrbericht zum Audi A3 Sportback TDI mit 150 PS auf autoplenum.de

Foto © 2014 Redaktionsbüro Kebschull

Test3 MG 3484