Hallo liebe Auto Online Magazin Gemeinde, das neue Jahr hat begonnen und das "Auto Online Magazin" hat einen neuen Blogger / Gastkommentator. Von nun an werde ich hier in regelmäßigen Abständen über den guten alten Rennsport berichten.

Fabian WiedlFür meine Premiere bei "Auto Online Magazin" habe ich mir das Fahrerkarussell außerhalb der DTM und der F1 vorgenommen. Und hier herrscht im Gegensatz zur Formel 1 - wo schon fast alle Cockpits vergeben sind - keine saure Gurkenzeit. Kommen wir mal zu ein paar alten Bekannten der Rennsportszene

Jos Verstappen:

Von ein paar Rennen in Rennen in der A1GP Serie mal abgesehen, ist es in der letzten Zeit sehr ruhig um Jos the Boss geworden. Umso erfreulicher ist die Meldung, dass er 2008 mit dem Team VM Motorsport seines Landsmann Peter van Merksteijn in der Le Mans Series (LMS) und bei den 24h von Le Mans startet. VM Motorsport vertraut in der LMS und in Le Mans auf einen Porsche RS Spyder. Diese Kombination ist auf dem Papier eine sehr interessante Geschichte.

Oliver Panis:

Auch um den Ex F1 Rennfahrer ist es in der deutschen Medienlandschaft ruhig geworden. Dabei ist der sympathische Franzose eigentlich sehr umtriebig. In diesem Winter ist er regelmäßig in der Trophee Andros unterwegs und er wird dieses Jahr gemeinsam mit Oreca in Le Mans starten und einen Courage Judd LMP1 steuern.

Alexander Wurz:

Auch wenn es noch nicht offiziell bestätigt wurde, so pfeifen die Spatzen von den Dächern, dass Alexander Wurz in Le Mans einen Peugeot 908 Hdi FAP steuern wird. Daneben wird er dem Williams Formel 1 Team als Berater zur Verfügung stehen.

Pierre Kaffer und Stefan Mücke:

Die beiden Ex-DTM Piloten haben für 2008 zwar noch keine Dauerverpflichtung bekannt gegeben, aber sie starten beide bei den Rolex 24 in Daytona. Pierre Kaffer wird mit Farnbacher Loles in der GT Klasse starten und dort einen Porsche steuern und Stefan Mücke startet für das SAMAX-Team in der Prototypen Klasse. Dort trifft er u.a. auch die Audi Werkspiloten Allan McNish, Lucas Luhr und Mike Rockenfeller. Audi hat den drei eine Freigabe für das 24h Rennen erteilt.

Zwischendurch wird Pierre Kaffer noch mit Lechner-Racing bei den 24h von Dubai starten. Der weitere Saisonplan von Stefan Mücke ist noch nicht genau definiert. Aber ich würde mich stark wundern, wenn er nach der fabelhaften Saison 2007 nicht auch 2008 wieder in der GT und Sportwagen Szene zu sehen ist.

So, dies soll es für das erste gewesen sein. Viele Grüße und bis bald ......

Fabian-P. Wiedl